Sticta

Andere Namen: Sticta pulmonaria, Lobaria pulmonaria, Lungenflechte

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: Sticta wird häufig in den Potenzen D6 und C12 angewendet, seltener in der Potenz C5.

Hauptanwendungsbereiche: Erkältungen, Heuschnupfen, Migräne, Arthritis, Schleimbeutelentzündungen

Inhaltsangabe

Erscheinung

Die Patienten wirken hysterisch und verwirrt. Sie sind in Tränen aufgelöst und schwanken beim Gehen. Sie reden ohne Unterlass, egal ob ihnen jemand zuhört oder nicht. Sie haben Schwierigkeiten sich zu konzentrieren.

Sticta Anwendung

Sticta wird vor allem bei Atemwegsinfekten mit Schnupfen und Husten sowie bei Heuschnupfen mit ähnlichen Symptomen eingesetzt. Die Nase ist verstopft. Es besteht ein ständiger Drang die Nase zu putzen. Nachts werden die Patienten durch einen Reizhusten vom Schlaf abgehalten. Begleitend treten Stirnkopfschmerzen und ein drückender Schmerz in der Nasenwurzel auf.
Das homöopathische Mittel wird zudem bei ziehenden Schmerzen in entzündeten Gelenken angewendet. Die betroffenen Gelenke sind gerötet, geschwollen und warm.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
ArthritisEntzündete Gelenke mit ziehenden und reißenden Schmerzen. Die entzündeten Gelenke sind überwärmt, gerötet und geschwollen.
Grippale Infekte/ErkältungDie Infektion beginnt mit Schnupfen und steigt dann in die Bronchien hinab. Die Patienten haben eine verstopfte Nase und nächtlichen, quälenden Reizhusten.
HalsschmerzenJede Erkältung beginnt mit Schnupfen und endet mit Husten. Die trockenen Schleimhäute und der quälende, andauernde Husten führen zu Halsschmerzen.
HeuschnupfenDie Nase ist verstopft. An der Nasenwurzel und der Stirn treten Schmerzen auf. Die Patienten haben das Bedürfnis, sich ständig die Nase zu putzen. In der Nase bilden sich trockene Krusten. Die Patienten niesen ununterbrochen.
HustenIm Rahmen einer Erkältung leiden die Patienten nach Schnupfen unter einem quälenden Husten. Besonders schlecht geht es Ihnen während der Nacht. Sobald Sie sich hinlegen, beginnt der Husten. Er ist trocken, schmerzhaft und dauert die ganze Nacht über an. Hinter dem Brustbein und im Kopf spüren die Patienten sehr starke Kopfschmerzen.
Rheumatische BeschwerdenZiehende Schmerzen in Gelenken. Die betroffenen Gelenke sind gerötet, geschwollen und fühlen sich warm an.
Schleimbeutel- und SehnenentzündungenSchleimbeutelentzündungen der Ellenbogen oder der Knie mit schießenden Schmerzen. Die betroffenen Stellen sind angeschwollen und gerötet.
SchnupfenDie Nase ist verstopft. Die Patienten verspüren ein Druckgefühl in der Nasenwurzel. Begleitet wird der Schnupfen von Kopfschmerzen in der Stirn. Die Patienten putzen sich häufig die Nase, was aber die Verstopfung nicht bessert.

Verbesserung:

  • Frische Luft
  • Aufsetzen
  • Herumgehen

Verschlechterung:

  • Plötzlicher Temperaturwechsel
  • Trockene Luft
  • Nachts
  • Abends
  • Frühjahr und Herbst
  • Nebel

Weitere Anwendungshinweise

Sticta Wirkung

Sticta wirkt auf die Atemwege, das zentrale Nervensystem und den Bewegungsapparat.

Sticta Dosierung

Akute Beschwerden werden mit Sticta D6 oder C12 behandelt. Die Potenz D6 kann bis zu fünfmal täglich gegeben werden. Zunächst in Abständen von 10 Minuten und bei Eintritt einer Besserung in Abständen von mehreren Stunden. Die Potenz C12 wird nach Bedarf ein- bis zweimal täglich gegeben.

Sticta in der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft kann Sticta bei Erkältungen und grippalen Infekten angewendet werden. Der Infekt macht sich zunächst mit Kratzen im Hals bemerkbar. Dann entwickelt sich ein Schnupfen mit trockenen Schleimhäuten und einem beständigen Drang sich die Nase zu putzen. Nach Abklingen des Schnupfens tritt ein Husten auf, der besonders während der Nacht quälend ist, weil kein Sekret abgehustet werden kann.

Sticta für das Baby

Sticta kann Babys mit verstopfter Nase gegeben werden. In der Nase bilden sich trockene Krusten. Bei nächtlichem, trockenem Husten kann Sticta gegeben werden, wenn das Einatmen einen Hustenreiz auslöst. Die Kinder ziehen sich die Bettdecke komplett über den Körper und den Kopf, um warme Luft einatmen zu können.

Sticta für Hund, Pferd und Katze

Das homöopathische Sticta wir bei Tieren mit absteigenden Atemwegsinfekten eingesetzt. Durch das Einatmen kalter Luft, wird ein trockener Husten ausgelöst. Besonders während der Nacht, aber auch mehrmals täglich treten die trockenen und bellenden Hustenanfälle auf.

Sticta Nebenwirkungen

Bislang gibt es keine Hinweise auf Nebenwirkungen bei der Einnahme des homöopathischen Mittels Sticta. Im Rahmen einer Erstreaktion kann es zu einer vorübergehenden Verschlechterung der Beschwerden kommen.

Sticta Pentarkan

In der klassischen Homöopathie wird Sticta in der Regel als Einzelmittel verordnet. Mit Sticta Pentarkan gibt es ein homöopathisches Komplexmittel in Tropfenform, welches neben Sticta noch andere bei Atemwegsinfekten bewährte homöopathische Mittel enthält.

Sticta Globuli online kaufen


Für die Bestellung von Globuli empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Sticta in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Sticta-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!