Pulsatilla

Andere Namen: Wiesen-Küchenschelle, Pulsatilla pratensis

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: Häufig werden die Potenzen D6 und D12, C6 und C12, sowie die C30 verwendet.

Verschreibungspflichtig bis: Pulsatilla ist bis zur Potenz D3 verschreibungspflichtig.

Hauptanwendungsbereiche: Erkältungen, Kopfschmerzen, Magenverstimmung durch Überessen und zu viel Fett, Blasenentzündung, Menstruationsbeschwerden

Inhaltsangabe

Erscheinung

Pulsatilla ist häufig weiblich, sanft und schüchtern.

Pulsatilla Anwendung

Pulsatilla wird häufig eingesetzt in der Behandlung typischer Frauenbeschwerden wie Stimmungschwankungen, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden während der Menstruation, in der Schwangerschaft und den Wechseljahren. Es ist angezeigt bei körperlichen Beschwerden, die sehr wechselhaft und veränderlich sind und bei Erkältungen mit gelb-grünem Nasensekret. Pulsatilla ist kein Mittel für ein Anfangsstadium einer Erkältung. Es wird eher im fortgeschrittenen Stadium eingesetzt. Obwohl die Patienten ständig frieren, können sie keine Wärme ertragen. Alle Beschwerden gehen mit Durstlosigkeit einher und verbessern sich an der frischen Luft.


Pulsatilla bei Kinderwunsch

Das homöopathische Pulsatilla ist eines der wichtigsten Mittel in der homöopathischen Frauenheilkunde. Es findet Anwendung bei Menstruationsbeschwerden und unter anderem kann es auch bei unerfülltem Kinderwunsch angezeigt sein. Patientinnen, für die Pulsatilla in Frage kommt, haben meist einen sehr unregelmäßigen Zyklus. Sie sind sanft und nachgiebig. Die Patientinnen weinen sehr leicht und zeigen heftigste Stimmungsschwankungen. Ihnen geht es besser wenn sie sich bewegen und an der frischen Luft. Im warmen Zimmer, durch Wärme und warme Anwendungen, sowie in Ruhe geht es ihnen deutlich schlechter.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
ArthritisSchmerzen, die zwischen den Hüften, den Knien und den Fersen hin und her wandern. Die Schmerzen sind bei beginnender Bewegung am schlimmsten, bessern sich aber dann durch andauernde Bewegung. Während Hitze sind die Schmerzen schlimmer. Kälte und kalte Anwendungen bessern.
AsthmaAtemnot oder Druckgefühl in der Brust. Schlimmer abends und nachts, im warmen Zimmer, beim Liegen oder während einer Erkältung. Besser im Sitzen und an der frischen Luft.
AugenentzündungenBindehautentzündung mit Jucken, Brennen, Tränenfluss, gelblich-grünem Ausfluss und Schmerzen. Besserung durch kühle frische Luft und kalte Anwendungen.
Blasenentzündungen und ReizblaseStarker und häufiger Harndrang. Krampfartige Schmerzen während und nach dem Wasserlassen. Schlimmer am Ende des Wasserlassens und wenn versucht wird, den Harn zurückzuhalten.
Entzündungen von Hoden und NebenhodenDie linke Seite ist stärker betroffen. Schlimmer durch unterdrückte Geschlechtskrankheiten und durch Mumps. Der Urin geht nur tröpfchenweise ab oder als unterbrochener Strahl.
GeburtDie Wehen kommen verzögert und bringen den Geburtsvorgang nicht voran. Rückenschmerzen unter der Geburt.
KopfschmerzenPulsierende Kopfschmerzen, die von innen nach außen drücken. Die migräneartigen Kopfschmerzen können so stark sein, dass sie Übelkeit und Erbrechen hervorrufen. Schlimmer durch Sonne und Hitze, während der Wechseljahre, nach seelischer Belastung und durch körperliche Anstrengung. Besser durch Druck, an der frischen Luft und in der Kühle.
MenstruationsbeschwerdenRückenschmerzen vor der Menstruation, mit dem Gefühl als würde kaltes Wasser über den Rücken gegossen. Unregelmäßiger Zyklus mit zu kurzer Blutung. Keine Menstruation gleicht der Anderen. Menstruationsbeschwerden seit der Pubertät. Die allererste Menstruation tritt verspätet auf. Stechende Kopfschmerzen während der letzten Stunden der Blutung, die sich zum Gesicht und bis hin zu den Zähnen erstrecken. Schwindel während der Menstruation, welcher durch nach oben blicken schlimmer und durch Hinlegen besser wird. Insgesamt bessern sich die Menstruationsbeschwerden an der frischen Luft und sind schlimmer im warmen Zimmer.
OhrenentzündungenAkute und chronische Mittelohrentzündungen mit reichlichen, gelblich-grünen Absonderungen aus den Ohren und Hörminderung. Schlimmer nachts im warmen Bett, und besser an der kühlen, frischen Luft.
SchnupfenSchnupfen und Heuschnupfen mit mildem, dickem, gelblich-grünem Nasensekret. Morgens reichliche Absonderungen. Drückender Schmerz an der Nasenwurzel. Schlimmer im warmen Zimmer und abends.
SchwangerschaftKrampfadern während der Schwangerschaft, welche sich durch Kälte und kalte Anwendungen bessern. Unwillkürlicher Harnabgang während der Schwangerschaft. Liegt das Baby kurz vor der Geburt noch in Steißlage, kann Pulsatilla die selbständige Drehung des Ungeborenen fördern.
VerdauungsbeschwerdenAufstoßen, Sodbrennen und Blähungen durch den Genuss von Fett, Schweinefleisch oder Speiseeis. Der Geschmack des Gegessenen verbleibt nach dem Aufstoßen lange im Mund. Schmerzen im Magen eine Stunde nach dem Essen. Erbrechen lange nach der Mahlzeit. Kein Durst. Patienten können nichts Enges am Bauch ertragen.
WechseljahresbeschwerdenNächtliches Herzklopfen. Schlimmer wenn die Patientin auf der linken Seite liegt.

Verbesserung:

  • Durch frische Luft
  • Durch Trost

Verschlechterung:

  • Wärme und der Aufenthalt in einem warmen Zimmer
  • Abends
  • Durch fettes Essen
  • Vor und während der Menstruation

Weitere Anwendungshinweise

Pulsatilla Wirkung

Pulsatilla wirkt auf das Hormonsystem, die Schleimhäute und die Stimmung. Hormonelle Störungen treten meist im weiblichen Zyklus auf.

Pulsatilla Dosierung

Zur Behandlung von akuten Erkältungen werden hauptsächlich die D6 und die D12 Potenz eingesetzt. Pulsatilla kann in der Potenz D6 bei akuten Beschwerden alle halbe bis ganze Stunde eingenommen werden. Eine Gabe besteht aus 3 Globuli. In dieser Potenz soll das Mittel jedoch nicht mehr als 6-mal täglich eingenommen werden. Sobald sich die Beschwerden bessern, werden die Abstände verlängert. Pulsatilla wird dann nur noch genommen, wenn sich die Beschwerden wieder verschlimmern.
Von der D12 Potenz können bei akuten Beschwerden bis zu zweimal täglich jeweils 3 Globuli eingenommen werden. Sobald Besserung der Beschwerden eintritt, wird die Einnahme beendet.
Bei der Behandlung von Menstruations- oder Wechseljahresbeschwerden werden höhere Potenzen ab der C30 eingesetzt. Diese werden von einem homöopathischen Arzt oder Heilpraktiker in größeren Abständen von einer Woche bis zu 6 Wochen verordnet. Zur Selbstbehandlung sollte Pulsatilla in Potenzen ab C30 nur einmalig eingenommen werden. Bestehen die Beschwerden danach weiterhin, sollte ein Therapeut aufgesucht werden.

Pulsatilla in der Schwangerschaft

Pulsatilla ist ein bewährtes Mittel zur Behandlung von Schwangerschaftsübelkeit. Des Weiteren sprechen Sodbrennen, Blasenentzündung, Krampfadern und Stimmungsschwankungen während der Schwangerschaft gut auf Pulsatilla an.
Typischer weise ist die Übelkeit während der Schwangerschaft morgens am schlimmsten. Sie bessert sich durch Bewegung und frische Luft. Der Genuss von Milch und Fett verschlimmert die Schwangerschaftsübelkeit. Gerüche werden während der Schwangerschaft überhaupt nicht ertragen. Sie lösen sofortige Übelkeit aus.
Pulsatilla wird häufig eingesetzt bei Durchfall oder Verstopfung während der Schwangerschaft. Typischerweise gleicht kein Stuhl dem anderen was Farbe, Konsistenz und Geruch angeht. Der Durchfall tritt vor allem nachts auf.
Die Schmerzen bei einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft sind häufig nach dem Urinieren schlimmer als vorher oder während des Wasserlassens. Hämorrhoiden während der Schwangerschaft gehen häufig mit dem Abgang von Blut und Schleim während des Stuhlgangs einher.

Pulsatilla für das Baby

Augenentzündungen, Durchfall und Erkältungen bei Babys werden häufig mit Pulsatilla behandelt.
Pulsatilla wird eingesetzt, wenn die Augen morgens verklebt sind und ein dickes, gelbliches Sekret absondern. Auch das Nasensekret bei Schnupfen ist typischerweise dick und gelb-grün.
Der Pulsatilla-Durchfall ist stark wässrig, von Schleim durchsetzt und ebenfalls gelb-grünlich.
Babys schlafen nur ein, wenn sie gestillt oder getragen werden. Die Beschwerden verschlechtern sich durch Wärme und sind abends am Schlimmsten. An der frischen Luft und durch Zuwendung verbessern sich die Symptome.

Pulsatilla für Hund, Pferd und Katze

Tiere, welche Pulsatilla benötigen sind häufig sanft, zurückhaltend und fordern viel Aufmerksamkeit ein.
Pulsatilla wird eingesetzt bei Augenentzündungen und Erkältungen, bei denen ein gelb-grünes Sekret abgesondert wird.
Wenn Tiere mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall reagieren, nachdem sie Schnee gefressen haben, ist dies ein Hinweis auf Pulsatilla.
Pulsatilla kann Tiere unter der Geburt unterstützen, wenn die Wehen unregelmäßig und nur schwach sind.

Pulsatilla Nebenwirkungen

Pulsatilla ist bis zur Potenz D3 aufgrund seiner möglichen Nebenwirkungen verschreibungspflichtig. Schwangere Frauen sollten Pulsatilla nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt einnehmen. Ansonsten gibt es bislang keine Hinweise auf Nebenwirkungen. In den ersten Tagen der Einnahme und bei zu häufiger Gabe ist eine Verschlechterung der Beschwerden möglich. Die Einnahme sollte dann unterbrochen werden.

Verwendung in Komplexmitteln

Pulsatilla ist in folgenden Komplexmitteln enthalten:

Pulsatilla Globuli online kaufen


Für die Bestellung von Globuli empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Pulsatilla in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Pulsatilla-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!