Schluckstörungen

Schluckstörungen beeinträchtigen stark die Lebensqualität, da das Schlucken von fester und flüssiger Nahrung mit starken Schwierigkeiten für die Betroffenen verbunden ist. Gewichtsabnahme, Flüssigkeitsmangel und mangelhafte Versorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen können die Folge sein.

Passende homöopathische Mittel

Finden Sie anhand der nachfolgenden Beschwerden und Symptome das passende homöopathische Mittel, das zur Besserung bei Schluckstörungen beitragen kann.

Beschwerden/SymptomeMittel
Gefühl eines Klumpens oder Kloßes in der Speiseröhre. Bleibende Schluckstörungen nach einem Schlaganfall. Schlimmer durch Kaffee und Zigaretten. Besser durch Stimulation.Gelsemium
Die Speiseröhre verkrampft. Festes kann gut geschluckt werden. Bei Flüssigkeiten verschlucken sich die Patienten.Hyoscyamus niger
Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!