Infludoron

Kennen Sie den Spruch: Ohne Doktor dauert eine Erkältung vierzehn Tage, mit Doktor nur zwei Wochen? Was uns diese böse Bemerkung eigentlich sagen will: Die Bekämpfung von Erkältungskrankheiten ist in erster Linie eine Angelegenheit der körpereigenen Immunabwehr und der Selbstheilungskräfte. Wenn Sie diesen etwas auf die Sprünge helfen möchten, ist Infludoron das richtige Arzneimittel für Sie.

Bei grippalen Infekten und fieberhaften Erkältungskrankheiten sind die Streukügelchen von Weleda eine natürliche und sanfte Alternative zu Antibiotika und anderen Hau drauf-Medikamenten. Sie können diese bereits ab dem Säuglingsalter einsetzen, ohne Nebenwirkungen befürchten zu müssen.

Aus dem Hause Weleda kommt eine Vielzahl anthroposophischer Heilmittel. Dabei handelt es sich um ganzheitlich wirksame Arzneizubereitungen, die Körper, Seele und Geist kurieren. Viele davon finden sich ähnlich in der Homöopathie, wobei die anthroposophische Lehre eine besondere Auswahl der Wirksubstanzen trifft und eigene Formen der Zubereitung und Zusammenstellung kennt. Die verwendeten Grundsubstanzen stammen aus biologisch-dynamischem Anbau und unterliegen strengsten Qualitätskontrollen. Auch bei Influrodon ist das eine wesentliche Grundvoraussetzung für die ganzheitliche Wirksamkeit der Behandlung.

1. Anwendungsgebiete

Infludoron können Sie schon bei ersten Anzeichen von grippalen Infekten und Erkältungskrankheiten einnehmen und so deren Ausbruch verhindern oder mildern. Sind Sie bereits erkrankt, hilft Infludoron bei der Linderung von Beschwerden wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen oder Abgeschlagenheit. Infludoron unterstützt die Selbstheilungskräfte und sorgt dafür, dass das Fieber schnell sinkt, Husten und Schnupfen verschwinden und die Atemwege wieder frei werden.

2. Hintergrundinformationen Einzelmittel

Infludoron Streukügelchen sind ein anthroposophisches Komplexmittel aus sechs Einzelmitteln. Die Anzucht der pflanzlichen Bestandteile sowie Herstellung und Kombination der Einzelmittel unterliegen strengen Qualitätskontrollen und erfolgen gemäß den Lehren und Vorschriften der anthroposophischen Medizin.

2.1 Wirkungsweise Einzelkomponenten

Infludoron Streukügelchen enthalten pro zehn Gramm

Aconitum napellus D1 10 mg. Blauer Eisenhut senkt das Fieber und lindert die typischen Erkältungssymptome wie Kopf- und Gliederschmerzen oder Abgeschlagenheit.
Weitere Informationen zu Aconitum

Bryonia dioica D1 60 mg. Zaunrübe hilft bei der Regulation der Schleimbildung und wirkt gegen trockenen, schmerzhaften Husten und Fieber.
Weitere Informationen zu Bryonia

Eucalyptus globulus 50 mg. Eukalyptus entkrampft und erweitert mit seinen ätherischen Ölen die Bronchien, wirkt durchblutungsfördernd und macht die Atemwege frei.

Eupatorium perfoliatum D1 40 mg. Wasserdost löst und mindert den Schleim und stärkt das Immunsystem.

Ferrum phosphoricum D6 100 mg. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems, hemmt die Entzündungen der Atemwege und senkt das Fieber.
Weitere Informationen zu Ferrum phosphoricum

Sabadilla officinale D1 10 mg. Läusekraut vertreibt nicht nur Läuse, sondern auch Husten, Halsschmerzen sowie Kopf- und Gliederschmerzen. Außerdem stabilisiert es den Kreislauf.
Weitere Informationen zu Sabadilla

3. Vorteile

  • Infludoron besteht zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen aus biologisch-dynamischem Anbau und wird nach strengen anthroposophischen Vorschriften hergestellt.
  • Wie alle anthroposophischen Präparate wirkt es durch die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte sanft aber nachhaltig.
  • Senioren, die in der Regel mehrere Medikamente einnehmen müssen, können Infludoron bedenkenlos anwenden, da keine Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt sind.
  • Schon ab der ersten Einnahme aktiviert Infludoron die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers. Das merken Sie bereits nach kurzer Zeit, nicht erst nach langfristiger Einnahme wie bei chemischen Mitteln.
  • Gute Verträglichkeit und Nebenwirkungsfreiheit von Infludoron ermöglichen die Einnahme über längere Zeiträume, wenn Sie einem grippalen Infekt vorbeugen möchten.
  • Infludoron führt nicht zu Abhängigkeit oder Gewöhnungseffekten.
  • Infludoron macht nicht müde wie viele andere Erkältungsmedikamente. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit und Fahrtüchtigkeit bleiben erhalten. Durchfälle und Bauchschmerzen wie bei vielen Antibiotika bleiben Ihnen erspart.
  • Infludoron ist nicht verschreibungspflichtig. Sie benötigen kein Rezept und erhalten das Präparat in Ihrer Apotheke.
  • Einige Krankenkassen erstatten in einem gewissen Rahmen die Kosten für frei verkäufliche Arzneimittel. Sie können sich dort erkundigen, ob das auch bei Influrodon der Fall ist.

4. Anwendungsinformationen

4.1 Darreichungsformen

Infludoron Streukügelchen sind in Packungsgrößen zu 10 Gramm und 50 Gramm erhältlich.

4.2 Dosierung und Einnahme

Infludoron Streukügelchen können Sie und Ihre ganze Familie wie in der Packungsbeilage beschrieben einnehmen. Sofern nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche alle ein bis zwei Stunden jeweils 15 Streukügelchen ein. Homöopathische und anthroposophische Medikamente wirken am besten, wenn die Wirksubstanzen über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Daher sollten Sie die Globuli keinesfalls wie Tabletten mit Flüssigkeit herunterschlucken.

Fälle von Überdosierung sind nicht bekannt. Haben Sie Fragen zur Einnahme, informieren Sie sich bei Ihrem Arzt, Therapeuten oder in Ihrer Apotheke.

4.3 Verwendbarkeit und Anwendungsbeschränkungen

Infludoron ist ein mild wirkendes anthroposophisches Arzneimittel, von dem bislang keine Gegenanzeigen bekannt sind. Die Streukügelchen enthalten vor allem Rohrzucker (Saccharose) und geringe Spuren von Laktose. Bei einer maximalen Tagesdosis sollte die Laktosemenge 10 mg nicht überschreiten und völlig unbedenklich sein. Leiden Sie an einer anderen Zuckerunverträglichkeit, sollten Sie sicherheitshalber Ihren Arzt oder Therapeuten um Rat fragen.

Infludoron ist für Diabetiker geeignet. Eine Einzeldosis mit 15 Streukügelchen entspricht etwa 125 mg Saccharose und 0,01 BE.

4.3.1 Infludoron für Babys und Kinder

Infludoron Streukügelchen können Sie bedenkenlos schon im Säuglingsalter anwenden. Falls nicht anders verordnet, erhalten Kinder die Streukügelchen wie folgt:

Altersstufe

Einzeldosis

Häufigkeit der Einnahme

1. Lebensjahr

3–5 Streukügelchen

3–4 mal täglich

1–5 Jahre

5–10 Streukügelchen

3–4 mal täglich

6–11 Jahre

8–10 Streukügelchen

alle 1–2 Stunden

Bei Kleinkindern können Sie die Streukügelchen für eine bessere Einnahme in wenig Wasser auflösen. Beachten Sie, dass sich bei Kindern im ersten Lebensjahr eine ärztliche Überwachung aller auftretenden fieberhaften Erkrankungen empfiehlt.

4.3.2 Infludoron für Erwachsene

Jugendliche und Erwachsene aller Altersstufen können Infludoron uneingeschränkt verwenden. Das gilt insbesondere auch für Senioren.

Altersstufe

Einzeldosis

Häufigkeit der Einnahme

Jugendliche ab 12 Jahren

15 Streukügelchen

alle 1–2 Stunden

Erwachsene

15 Streukügelchen

alle 1–2 Stunden

Klingt die Erkältung ab, nehmen Sie 2–3 mal täglich eine Einzeldosis (15 Kügelchen) bis zur vollständigen Genesung ein.

4.3.3 Infludoron in Schwangerschaft und Stillzeit

Es gibt keine Hinweise für besondere Risiken bei Einnahme von Influrodon während Schwangerschaft und Stillzeit. Trotzdem sollten Sie bei Schwangerschaft, Verdacht auf Schwangerschaft sowie bei Kinderwunsch und in der Stillzeit sicherheitshalber Ihren Arzt fragen, ob Sie Infludoron verwenden sollten.

4.3.4 Infludoron für Hund und Katze

Infludoron setzen Tierärzte zur Behandlung von Erkältungskrankheiten ihrer Patienten ein. Meist verwendet man bei Hund und Katze 3–4 mal täglich 5–10 Streukügelchen. Beachten Sie, dass Sie bei offensichtlicher Beteiligung der Lunge mit Atemproblemen unbedingt einen Tierarzt aufsuchen sollten. Katzenschnupfen ist für die Tiere lebensbedrohlich und hoch ansteckend, sodass eine veterinärmedizinische Behandlung und Isolierung von anderen Tieren dringend erforderlich ist.

4.3.5 Verkehrstüchtigkeit und Bedienung von Maschinen

Die Einnahme von Influrodon führt nicht zu Beeinträchtigungen des Reaktionsvermögens, sodass nichts gegen Autofahrten oder die Bedienung von Maschinen spricht.

4.3.6 Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind bei Infludoron nicht bekannt.

4.3.7 Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln

Wie alle anthroposophischen Arzneimittel wirkt Influrodon auf Körper, Seele und Geist und aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte. Daher beeinflussen der Genuss von Alkohol, Drogen, Nikotin sowie eine ungesunde Lebensweise die ganzheitliche Wirkung des Präparates.

4.4 Anwendungsdauer

Wie alle Arzneimittel soll man Infludoron gemäß Packungsbeilage und Verordnung des Arztes einnehmen. In der Regel sollte ein akuter grippaler Infekt nach spätestens zwei Wochen ausgeheilt sein. Tritt nicht innerhalb von zwei bis drei Tagen eine wesentliche Besserung ein, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen.

Haben Sie einmal die Einnahme vergessen, nehmen Sie die Streukügelchen weiter wie gewohnt ein. Verdoppeln Sie in einem solchen Fall nicht die Dosis.

4.5 Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind bei Infludoron nicht bekannt. Trotzdem sollten Sie das Medikament bei bekannter Unverträglichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe nicht einnehmen. In sehr seltenen Fällen wurden Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut wie Juckreiz, Hautausschlag oder Nesselsucht beobachtet.

Bei allen homöopathisch verdünnten Arzneimitteln kann es bei der erstmaligen Einnahme zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen. Das sieht man als gutes Zeichen für ein Anschlagen der Therapie an. Dauer eine solche Verschlechterung des Zustandes länger als ein oder zwei Tage an, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Gleiches gilt, wenn andere Symptome hinzukommen oder das Fieber über 39°C steigt. Gegebenenfalls handelt es sich um eine Erkrankung, die einer intensiveren medizinischen Behandlung bedarf.

Bei Nebenwirkungen, die in der Packungsbeilage nicht erwähnt sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder direkt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (www.bfarm.de) informieren. Nur so lassen sich Nebenwirkungen erkennen und dokumentieren.

4.6 Verschreibungspflichtig

Infludoron ist apothekenpflichtig, aber frei verkäuflich, sodass Sie keine ärztliche Verschreibung benötigen. Viele Krankenkassen erstatten innerhalb eines jährlichen Rahmens zwischen 100 und 150 Euro die Kosten freiverkäuflicher Medikamente. Ob auch Ihre Krankenkasse diese freiwillige Satzungsleistung erbringt, können Sie dort erfragen.

5. Hinweise zu Aufbewahrung und Entsorgung

Für Infludoron sind keine besonderen Aufbewahrungsbedingungen notwendig. Sie sollten die Streukügelchen nicht über Raumtemperatur lagern oder der prallen Sonne aussetzen.

Das auf Etikett und Schachtel aufgedruckte Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Über dieses Datum hinaus kann eine hundertprozentige Wirksamkeit von Influrodon nicht mehr garantiert werden.

Bewahren Sie Influrodon wie alle Medikamente außerhalb der Reichweite von Kindern auf und entsorgen Sie angebrochene Packungen nicht im Hausmüll, sondern geben Sie diese zur Entsorgung in Ihrer Apotheke ab.

Infludoron online kaufen


Für die Bestellung von homöopathischen Komplexmitteln empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Infludoron in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Infludoron-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.