Sabadilla

Andere Namen: Läusesamen, Sabadilla officinalis

Stoffart: Pflanzensamen

Typische Potenzen: Sabadilla wird häufig in den Potenzen D6, D12 und C30 verwendet.

Hauptanwendungsbereiche: Allergische Erkrankungen und Magen-Darm-Beschwerden

Inhaltsangabe

Erscheinung

Sabadilla wirkt geschwächt und erschöpft. Die Patienten sind schreckhaft und ängstlich. Sie machen sich viele Sorgen um die Gesundheit und können dabei geradezu hysterisch werden.

Sabadilla Anwendung

Sabadilla ist ein wichtiges Mittel für die Behandlung von Heuschnupfen. Auffälliges Hinweiszeichen auf Sabadilla ist eine juckende und laufende Nase bei gleichzeitiger Verstopfung nur eines Nasenloches. Heftige Niesanfälle plagen die Patienten. Rote Augen und Schmerzen über den Augen begleiten die Heuschnupfen-Symptome der Nase.
Des Weiteren hat sich Sabadilla in der Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden bewährt. Die Patienten leiden unter brennenden Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
BindehautentzündungDie Augen tränen stark beim Niesen und Husten, an der frischen Luft und beim Sehen ins Licht.
HalsschmerzenDer Hals ist entzündet. Die Schmerzen wandern von einer Seite zur anderen. Der Hals fühlt sich an, wie zusammengeschnürt oder als stecke ein Fremdkörper dort fest. Die Patienten verspüren das Gefühl sich ständig räuspern oder schlucken zu müssen. Der Hals ist trocken und kratzt. Die Beschwerden bessern sich durch das Trinken warmer Getränke.
HeuschnupfenDer Heuschnupfen geht einher mit heftigen Niesanfällen und laufender Nase. Die Lidränder der Augen sind gerötet und die Patienten empfinden starke Schmerzen über den Augen. Die Nasenlöcher sind abwechselnd verstopft.
HustenDer Husten ist trocken und tritt auf, sobald sich die Patienten hinlegen. Begleitend tritt ein stechender Schmerz in der Brust während des Hustens auf.
MagenbeschwerdenDie Patienten fühlen einen brennenden Schmerz im Magen und sie leiden unter Übelkeit. Im Mund haben sie einen bitteren Geschmack. Trotz der Beschwerden haben die Patienten Heißhunger und verspüren ein großes Verlangen nach kalten Getränken.
MagenbeschwerdenDie Patienten haben krampfartige Bauchschmerzen und anschließend Durchfall.
Rheumatische BeschwerdenIn den Muskeln treten stechende Schmerzen und Krämpfe auf. Auch die Gelenke schmerzen. Die Beschwerden werden begleitet von Zittern am ganzen Körper oder nur an einzelnen Körperteilen wie etwa den Händen oder den Beinen.

Verbesserung:

  • Warmes Essen und warme Getränke
  • Wärme

Verschlechterung:

  • Kaltes Essen und kalte Getränke
  • Wein
  • Nässe
  • Kälte
  • Nachts
  • An der frischen Luft
  • Ruhe

Weitere Anwendungshinweise

Sabadilla Wirkung

Sabadilla wirkt auf das zentrale Nervensystem, die Schleimhäute der Atmungs- und Verdauungsorgane sowie den Kreislauf.

Sabadilla Dosierung

Zur Behandlung akuter Heuschnupfen-Beschwerden wird Sabadilla vor allem in den tiefen Potenzen eingesetzt. Die Potenz D6 kann bis zu fünfmal täglich und die Potenz D12 bis zu zweimal täglich gegeben werden. Bei Besserung der Beschwerden erfolgt keine weitere Einnahme.
Chronische Beschwerden werden von Therapeuten mit der Potenz C30 behandelt. Diese wird in Abständen von mehreren Wochen gegeben.

Sabadilla in der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft können sich bislang eher leichte Heuschnupfen-Beschwerden stark verschlimmern. Sabadilla kann sanft und ohne Nebenwirkungen für das Baby hilfreich sein.
Des Weiteren wird Sabadilla zur Behandlung von Schwangerschaftsübelkeit gegeben. Brennende Schmerzen im Magen und starke Übelkeit plagen die Frauen. Ein süßlicher Geschmack im Mund und reichlich Speichel sind ein Hinweiszeichen auf Sabadilla. Gegenüber Fleisch besteht eine große Abneigung. Die Frauen leiden unter Appetitlosigkeit, welche allerdings beim ersten Bissen vergeht.

Sabadilla für das Baby

Sabadilla gilt als hilfreiches Mittel zur Behandlung von Säuglingsschnupfen. Die Nase läuft. Das abgesonderte Sekret ist klar wie Wasser. Die Augen sind entzündlich gerötet und sondern reichlich Tränen ab. Die Babys sind sehr kälteempfindlich. Ein warmes Bad und Einhüllen in eine wärmende Decke lindern die Beschwerden.

Sabadilla für Hund, Pferd und Katze

Sabadilla wird bei Tieren zur Behandlung von Schnupfen verwendet. Die Tiere haben entzündlich gerötete Augen und werden von Niesanfällen geplagt. Häufig tritt der Schnupfen bei feucht-kaltem Wetter auf. Die Tiere sind sehr fröstelig. In der Wärme bessern sich die Beschwerden.

Sabadilla Nebenwirkungen

Zu Sabadilla sind keine Nebenwirkungen bekannt. Bei zu häufiger Einnahme und zu Beginn einer Behandlung können sich die Beschwerden verschlechtern. Die Einnahme ist dann zu pausieren.

Verwendung in Komplexmitteln

Sabadilla ist in folgenden Komplexmitteln enthalten:

Sabadilla Globuli online kaufen


Für die Bestellung von Globuli empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Sabadilla in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Sabadilla-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!