Berberis

Andere Namen: Berberitze, Sauerdorn, Berberis vulgaris

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: Berberis wird oft in den Potenzen D6, D12, C30 und C200 angewendet.

Hauptanwendungsbereiche: Nieren- und Blasenentzündungen, Reizblase, Gallenblasen- und Nierenkoliken, Gelenk- und Rückenschmerzen, Schuppenflechte

Inhaltsangabe

Erscheinung

Berberis Patienten wirken erschöpft und blass. Es fällt ihnen schwer, sich zu konzentrieren. Sie haben Angst in der Dämmerung, weil dann Vieles übergroß und verzerrt erscheint.

Berberis Anwendung

Berberis wird angewendet bei Erkrankungen des Harnsystems. Typisch sind Entzündungen und Koliken mit Schmerzen, die in verschiedene Richtungen ausstrahlen und von einer Körperseite zur anderen wandern.

Das homöopathische Mittel ist hilfreich bei Schuppenflechte, juckenden Ekzemen und Akne. An der betroffenen Hautpartie fällt eine große Trockenheit der Haut auf.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
Blasenentzündungen und ReizblaseHäufiger Harndrang mit schneidenden Schmerzen vor dem Wasserlassen. Der Schmerz zieht vom Rücken in Richtung Blase und Hüfte.
BluthochdruckErhöhter Blutdruck infolge der Nierenprobleme. Stiche in der Herzgegend. Verlangsamter Puls. Die Beine sind geschwollen.
LeberentzündungAkute und chronische Entzündungen der Leber. Die Haut ist gelblich verfärbt. Schmerzen im rechten Oberbauch, die zur rechten Schulter ziehen. Verschlimmerung der Schmerzen durch Druck. Die Patienten fühlen sich matt und schwach.
NierenproblemeNeigung zu Entzündungen der Niere und zu Koliken. Schmerzen zu Beginn des Wasserlassens. Der Urin ist heiß und dunkel. Brennende Schmerzen in der Harnröhre vor und nach dem Wasserlassen. Während des Urinierens vergehen die Schmerzen. Begleitend zu den Nierenproblemen treten Kopfschmerzen auf.
ProstataentzündungSchmerzen im Bereich des unteren Rückens und in der Nierenregion. Die Patienten sind müde und matt.
Rheumatische BeschwerdenSchmerzen in den Gelenken, im unteren Rücken oder in den Fersen. Zusätzlich Blasenbeschwerden mit Schmerzen vor dem Wasserlassen. Im Urin findet sich ein rötlicher, trüber Satz.
SchuppenflechteTrockene Haut mit Juckreiz. Die Hautausschläge treten in Form einer Girlande auf und die betroffenen Hautpartien verfärben sich bräunlich. Zusätzlich treten Schmerzen in den Gelenken auf.

Verbesserung:

  • Im Freien

Verschlechterung:

  • Im Stehen
  • Bei Bewegung
  • In der Dämmerung
  • Vor und nach der Menstruation
  • Bei plötzlicher Erschütterung

Weitere Anwendungshinweise

Berberis Wirkung

Berberis wirkt auf die Gelenke und die Wirbelsäule, Leber, Galle, Nieren, Blase und Haut.

Berberis Dosierung

Zur Behandlung von akuten Koliken wird die D6-Potenz eingesetzt. Diese kann zunächst im Abstand von einer Viertelstunde eingenommen werden, bis eine Linderung der Schmerzen eintritt. Danach wird die Einnahme bis zu 6-mal täglich in größeren Abständen weiter geführt.
Chronische Entzündungen und Hautausschläge werden entweder mit der Potenz D12 oder höheren Potenzen behandelt. Berberis kann in der D12 bis zu 2-mal täglich eingenommen werden. Die C30 und die C200 werden in Abständen von mehreren Wochen von Therapeuten verordnet.

Berberis in der Schwangerschaft

Berberis wird in der Regel nicht zur Behandlung typischer Schwangerschaftsbeschwerden eingesetzt. Es ist jedoch ein wirksames Mittel zur Linderung von ausstrahlenden Schmerzen im Rahmen einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft. Die Patientinnen sind während der Erkrankung sehr schwach, blass im Gesicht und haben dunkle Augenringe.

Berberis für das Baby

Berberis-Babys wirken besonders in der Dämmerung ängstlich. Sie sehen blass aus, die Wangen sind eingefallen und um die Augen sind bläuliche Ringe zu sehen. Windelausschlag wird oft mit Berberis behandelt. Der Juckreiz wird durch kalte Umschläge gelindert. Charakteristisch ist eine Braunfärbung der betroffenen Hautpartie, nachdem der Ausschlag verschwunden ist.
Das homöopathische Mittel wird zur Fieberbehandlung eingesetzt. Babys entwickeln häufig morgens gegen 11 Uhr Fieber. Das Gesicht ist dabei heiß, während der restliche Körper kalt ist.

Berberis für Hund, Pferd und Katze

Berberis wird vor allem zur Behandlung von Nierenkoliken bei Tieren eingesetzt. Häufig tritt diese auf der linken Seite auf. Die Tiere schwitzen stark und wirken sehr schwach.

Berberis Nebenwirkungen

Zu Berberis gibt es keine Hinweise auf Nebenwirkungen. Zu einer Verschlechterung der Beschwerden kann es zu Beginn einer Behandlung im Rahmen einer Erstreaktion und bei Überdosierung kommen. Die Einnahme ist in diesen Fällen nicht weiter fortzuführen.

Berberis Globuli online kaufen


Für die Bestellung von Globuli empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Berberis in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Berberis-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!