Bluthochdruck

Von Bluthochdruck spricht man, wenn die Druckwerte des Blutes dauerhaft und unabhängig von körperlicher Belastung erhöht sind. Vorübergehende erhöhte Blutdruckwerte durch Medikamenteneinnahme, Schwangerschaft oder Erkrankungen werden nicht mit dem Begriff Bluthochdruck bezeichnet.

Passende homöopathische Mittel

Finden Sie anhand der nachfolgenden Beschwerden und Symptome das passende homöopathische Mittel, das zur Besserung bei Bluthochdruck beitragen kann.

Beschwerden/SymptomeMittel
Belladonna ist eines der wichtigsten Mittel zur Behandlung von Bluthochdruck, wenn der Blutdruck entgleist und ein Schlaganfall droht. Hitzewallungen, starke Kopfschmerzen, sichtbares Pulsieren am Hals, Herzklopfen und große Angst. Schlimmer durch Berührung und Bewegung. Besser durch Ruhe und Hinlegen.Belladonna
Erhöhter Blutdruck infolge der Nierenprobleme. Stiche in der Herzgegend. Verlangsamter Puls. Die Beine sind geschwollen.Berberis
Hoher Blutdruck in Verbindung mit geschwollenen Beinen.Solidago
Bluthochdruck ohne feststellbare Ursache bei älteren Menschen. Die Patienten leiden begleitend unter Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Zusammenschnürungsgefühl in der Brust und innerer Unruhe.Viscum album
Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!