Gripp-Heel

Ein grippaler Infekt ist nicht nur lästig, sondern oft langwierig. Schnell haben sich die krankmachenden Viren in Hals und Rachen breitgemacht und ihr bakterielles Gefolge auf den Schleimhäuten etabliert. Ist es erst einmal so weit, dauert es eine ganze Weile, bis sich das Immunsystem erfolgreich der ungebetenen Eindringlinge erwehren kann.

Will man einen solchen grippalen Infekt schnell und aktiv auskurieren, gibt es nichts Besseres als eine Unterstützung der körpereigenen Immunabwehr. Bei dieser Aufgabe hilft das bewährte Gripp-Heel aus dem Hause Heel. Das homöopathische Präparat hilft bei einer schnellen Genesung und macht Sie schnell wieder voll einsatzfähig. Zugleich stärkt es die Abwehrkräfte und beugt neuerlichen Infekten vor.

Die Wirksamkeit von Gripp-Heel konnten bereits mehrere klinische Studien bestätigen (1: Roeska K, Seilheimer B.: Antiviral activity of Engystol and Gripp-Heel: an in-vitro assessment. J Immune Based Ther Vaccines. 2010 Nov 16;8:6; 2: Rabe A.: Symptomatische Behandlung akuter grippaler Infekte – Homöopathikum und konventionelle Therapie im Vergleich. Der Allgemeinarzt 2003; 20:1522-1523).

1. Anwendungsgebiete

Gripp-Heel ist ein natürliches Arzneimittel, das bei grippalen Infekten die Symptome lindert und die Ausheilung beschleunigt. Dabei stärkt es die Abwehrkräfte für den Kampf mit Viren und Bakterien. Es hilft bei den typischen Erkältungssymptomen wie Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Husten und Schnupfen.

Beachten Sie, dass Gripp-Heel eine prophylaktische Grippeschutzimpfung nicht ersetzen kann. Eine echte Grippe ist etwas anderes als ein grippaler Infekt und zeigt einen schwerwiegenderen Krankheitsverlauf.

2. Bestandteile

Gripp-Heel ist ein homöopathisches Komplexmittel, dessen Komponenten nach strengen homöopathischen Vorschriften hergestellt und gemischt werden. Die Einzelmittel ergänzen sich bei der Aktivierung der körpereigenen Immunabwehr und der Bekämpfung der Symptome eines grippalen Infektes.

Aconitum napellus D4 120 mg, Eisenhut. In der Homöopathie verwendet man Verdünnungen der Giftpflanze gegen Entzündungen und akute fieberhafte Erkältungsbeschwerden.
Weitere Informationen zu Aconitum

Bryonia cretica D4 60 mg, Zweihäusige Zaunrübe. Das Kürbisgewächs wirkt auf trockene Schleimhäute, Entzündungen und Infekte und lindert die Symptome akuter Erkältungen wie Kopf- und Gliederschmerzen.
Weitere Informationen zu Bryonia

Lachesis mutus D12 60 mg, Gift des südamerikanischen Buschmeisters. Die homöopathische Zubereitung macht aus dem Schlangengift ein bewährtes Mittel bei hartnäckigen Entzündungen der Mandeln und Lymphknoten der oberen Atemwege.
Weitere Informationen zu Lachesis

Eupatorium perfoliatum D3 30 mg, Wasserdost. Der Korbblütler zeigt seine Wirkung in den Atemwegen und hilft bei grippalen Infekten durch Senkung des Fiebers und Hemmung von Entzündungen.

Phosphorus D5 30 mg, elementarer Phosphor. Phosphor in homöopathischer Zubereitung verwendet man bei Erkrankungen der Atemwege, Husten und Heiserkeit.
Weitere Informationen zu Phosphorus

Als weitere Bestandteile enthalten die Tabletten Magnesiumstearat und Laktose.

3. Vorteile

  • Gripp-Heel wird aus natürlichen Zutaten hergestellt und ist gut verträglich.
  • Gripp-Heel lässt sich problemlos mit einer Antibiotikatherapie oder anderen Arzneimitteln kombinieren.
  • Senioren, die auf die Einnahme mehrere Medikamente angewiesen sind, können das Mittel bedenkenlos kombinieren, ohne Wechselwirkungen befürchten zu müssen.
  • Aufgrund seiner guten Verträglichkeit können Sie Gripp-Heel problemlos über einen längeren Zeitraum einnehmen. Das Präparat ist auch für Menschen mit empfindlichen Magen geeignet.
  • Gripp-Heel macht nicht müde und beeinträchtigt nicht das Reaktionsvermögen.
  • Das Präparat ist nicht verschreibungspflichtig. Sie erhalten es in Ihrer Apotheke ohne Rezept.
  • Viele Krankenkassen erstatten die Kosten frei verkäuflicher Medikamente. Ob Gripp-Heel dazu gehört, erfahren Sie bei Ihrer Krankenkasse.

4. Anwendungsinformationen

4.1 Darreichungsformen

Gripp-Heel ist apothekenpflichtig. Sie erhalten die Tabletten in Packungen zu 50 Stück in Ihrer Apotheke.

4.2 Dosierung und Einnahme

Nehmen Sie Gripp-Heel wie alle Medikamente, sofern nicht anders verordnet, entsprechend den Dosierungsangaben der Packungsbeilage über den Tag verteilt ein. Sollte innerhalb einer Woche keine Besserung eintreten, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Therapeuten.

4.3 Verwendbarkeit und Anwendungsbeschränkungen

Leiden Sie an einer bekannten Unverträglichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe, sollten Sie Gripp-Heel aus Sicherheitsgründen nicht oder nur nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt oder Therapeuten einnehmen.

In den Tabletten ist eine geringe Menge Laktose enthalten. Daher sollten Sie bei einer bestehenden Laktose-Intoleranz von der Verwendung absehen. Fragen Sie gegebenenfalls Ihren Arzt oder Therapeuten, ob Sie die Tabletten einnehmen dürfen.

Für Diabetiker ist Gripp-Heel grundsätzlich geeignet, wobei eine einzelne Tablette umgerechnet 0,03 BE entspricht.

Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung wenden Sie sich an Ihren Arzt, Therapeuten oder Apotheker.

4.3.1 Gripp-Heel für Babys, Kinder und Jugendliche

Über eine Anwendung von Gripp-Heel bei Babys unter vier Wochen liegen keine ausreichend dokumentierten Informationen vor. Daher sollten Sie Gripp-Heel bei diesen Kindern nicht verwenden.

Ältere Kinder sowie Jugendliche nehmen die Tabletten gemäß folgender Tabelle ein. Sagen Sie ihnen, dass sie die Tabletten langsam auf der Zunge zergehen lassen sollen. Für kleine Kinder unter sechs Jahren können Sie die Tabletten zerkleinern und in wenig Flüssigkeit (50 Milliliter Wasser oder Tee) einrühren und zu trinken geben.

Altersstufe

Normaldosierung

Akutdosierung

Kleinkinder von 4 Wochen – 23 Monate

täglich 1 Tablette

alle 15 min, maximal 4mal täglich 1 Tablette

Kinder von 2 – 6 Jahren

1 - 2mal täglich 1 Tablette

alle 15 min, maximal 6mal töglich 1 Tablette

Kinder von 6 – 12 Jahren

2mal täglich 1 Tablette

alle 15 min, maximal 8mal täglich 1 Tablette

Jugendliche ab 12 Jahren

3mal täglich 1 Tablette

alle 15 min, maximal 8mal täglich 1 Tablette

4.3.2 Gripp-Heel für Erwachsene

Erwachsene ab achtzehn Jahren nehmen dreimal täglich eine einzelne Tablette ein. Im Akutzustand können Sie alle Viertelstunde, maximal achtmal täglich eine Tablette einnehmen.

Lassen Sie diese langsam auf der Zunge zergehen. Wie alle homöopathischen Mittel wirkt Gripp-Heel am zuverlässigsten, wenn die Mundschleimhaut die Wirkstoffe aufnimmt. Schlucken Sie daher die Tabletten nicht mit Flüssigkeit hinunter.

Wenn sich die Symptome bessern, ist die Dosierung herabzusetzen.

4.3.3 Gripp-Heel in Schwangerschaft und Stillzeit

Über die Auswirkungen einer Behandlung mit Gripp-Heel auf Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine klinischen Daten vor. Schädliche Auswirkungen der Inhaltsstoffe sind in den vorliegenden homöopathischen Verdünnungen nicht bekannt. Trotzdem sollten Sie in Schwangerschaft und Stillzeit Gripp-Heel aus Sicherheitsgründen nur in Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Das sollten Sie auch beherzigen, wenn Sie eine Schwangerschaft beabsichtigen oder vermuten.

4.3.4 Gripp-Heel für Hund und Katze

Gripp-Heel kann man bei Tieren verwenden, wenn diese Schwellungen und Schmerzen im Rachen haben und wegen der Schluckbeschwerden nicht fressen. Sie sollten mit solchen Beschwerden auf jeden Fall Ihren Tierarzt um Rat fragen und diesem die Anwendung und Dosierung überlassen.

Der echte Katzenschnupfen ist im Gegensatz zum menschlichen Schnupfen für das Tier lebensbedrohlich. Daher müssen Sie das Tier dringend von anderen Katzen isolieren und von Ihrem Tierarzt behandeln lassen!

4.3.5 Verkehrstüchtigkeit und Bedienung von Maschinen

Gripp-Heel beeinträchtigt nicht das Reaktionsvermögen. Sie können daher bedenkenlos Auto fahren oder Maschinen bedienen.

4.3.6 Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bisher wurden bei Gripp-Heel keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten berichtet.

4.3.7 Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln

Wie alle homöopathischen Zubereitungen wirkt Gripp-Heel durch die Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte. Drogen, Nikotin und Alkohol oder eine ungesunde Lebensweise machen solche positiven Effekte zunichte.

4.4 Anwendungsdauer

Wie alle anderen Arzneimittel sollten Sie Gripp-Heel, sofern nicht anders verordnet, gemäß den Angaben der Packungsbeilage einnehmen. Haben Sie die Einnahme vergessen, verdoppeln Sie die Dosis nicht und verwenden Sie die Tabletten weiter wie gewohnt. Überdosierungen sind nicht bekannt.

Auch wenn homöopathische Arzneimittel gut verträglich sind, sollten Sie sie niemals über sehr lange Zeiträume anwenden. Falls die Beschwerden sich durch die Einnahme von Gripp-Heel nicht binnen einer Woche bessern, neue oder schwerere Symptome hinzukommen oder Ihr Fieber über 39 °C ansteigt, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt aufsuchen. Möglicherweise verbirgt sich dahinter eine Erkrankung, die weiterer medizinischer Versorgung bedarf.

4.5 Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bei Einnahme von Gripp-Heel sind nicht bekannt.

Bei erstmaliger Einnahme von Gripp-Heel kann es wie bei allen homöopathischen Präparaten zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen. In der Homöopathie gilt das als normal und Anzeichen dafür, dass das Präparat die Selbstheilungskräfte des Körpers in Gang gesetzt hat.

Bemerken Sie nach der Einnahme von Gripp-Heel nicht in der Packungsbeilage aufgeführte Nebenwirkungen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Alternativ können Sie sich direkt an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (www.bfarm.de.) wenden. Nur so lassen sich auch in Zukunft bisher unbekannte Begleiterscheinungen erfassen.

4.6 Verschreibungspflichtig

Gripp-Heel ist nicht rezeptpflichtig, aber apothekenpflichtig. Sie bekommen die Tabletten ohne Rezept in Ihrer Apotheke. In einem gewissen Rahmen übernehmen die meisten Krankenkassen Unkosten für frei verkäufliche Arzneimittel. Ob Gripp-Heel bei Ihrer Krankenkasse dazugehört, können Sie dort erfragen.

5. Hinweise zu Aufbewahrung und Entsorgung

Wie alle Medikamente sollten Sie Gripp-Heel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Setzen Sie die Tabletten nicht hohen Temperaturen aus. Lassen Sie sie nicht in der Sonne oder neben der Heizung liegen.

Das Verfallsdatum auf der Umverpackung bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats und Jahres. Über dieses Datum hinaus lässt sich eine hundertprozentige Wirksamkeit der Tabletten nicht garantieren.

Entsorgen Sie abgelaufene und angebrochene Packungen von Arzneimitteln nicht im Hausmüll, sondern bringen Sie diese immer zu Ihrer Apotheke zurück.

Gripp-Heel online kaufen


Für die Bestellung von homöopathischen Komplexmitteln empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Gripp-Heel in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Gripp-Heel -Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.