Abrotanum

Andere Namen: Eberraute, Artemisia abrotanum

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: Abrotanum wird häufig in den Potenzen D6, D12, C6 und C12 eingenommen.

Hauptanwendungsbereiche: Abmagerungszustände, Erschöpfung, Gedeihstörungen bei Säuglingen, Hautausschläge, Durchfall, rheumatische Beschwerden, Hämorrhoiden

Inhaltsangabe

Erscheinung

Abrotanum wirkt gereizt und mürrisch. Körperliche Schwäche und Abmagerung stehen im Vordergrund. Die Patienten sind blass und wirken alt.

Abrotanum Anwendung

Abrotanum ist ein hilfreiches Mittel bei chronischen Erkrankungen, die mit mangelhaften Ernährungszuständen einhergehen. Patienten haben wahren Heißhunger und essen große Mengen. Trotzdem magern sie ab. Die Abmagerung beginnt an den unteren Extremitäten und schreitet nach oben fort. Die Patienten sind blass, haben eine unreine Haut und sind sehr schwach.
Das Mittel wird eingesetzt bei rheumatischen Beschwerden, die abwechselnd mit Durchfall oder Nasenbluten auftreten.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
AbmagerungPatienten magern trotz guten Appetits ab. Typisch sind Heißhunger-Attacken um 11 Uhr morgens und während der Nacht. Die Abmagerung beginnt an den Beinen und schreitet nach oben fort.
DurchfallWässrige, blutige und übelriechende Durchfälle wechseln mit Verstopfung ab und führen zu Erschöpfung. Stoppt der Durchfall oder wird er unterdrückt, kann es zu trockenem Husten und rheumatischen Schmerzen kommen.
Das allgemeine Befinden ist während des Durchfalls deutlich besser.
ErschöpfungGeistige und körperliche Erschöpfung in Verbindung mit Angst und Traurigkeit. Vor lauter Erschöpfung finden die Patienten nicht in den Schlaf. Wenn sie dann doch einschlafen, ist der Schlaf sehr unruhig.
FieberAnfälle von Fieber führen zu großer Erschöpfung. Nachts schwitzen die Patienten reichlich. Der Schweiß ist klebrig.
HalsschmerzenDie Schmerzen beim Schlucken sind so stark, dass Patienten das Gefühl haben, der Bissen würde im Hals stecken bleiben. Der Hals ist dunkelrot und trocken.
HämorrhoidenHämorrhoiden treten hervor und brennen bei Berührung. Die Beschwerden werden schlimmer, sobald die rheumatischen Schmerzen in den Gelenken nachlassen.
HarndrangWenn die Blase voll ist, besteht ein ständiger Harndrang. Trotzdem geht der Urin nur tropfenweise ab.
HautausschlägeJegliche Form von Ausschlag rund um den Nabel von Säuglingen.
Juckende und empfindliche Kopfhaut, auf der sich Knötchen und Geschwüre bilden.
Werden Hautausschläge unterdrückt, können sich Atemwegserkrankungen entwickeln.
Hinter den Ohren entwickelt sich vor allem in warmen Räumen ein trockenes, juckendes Ekzem.
KopfschmerzenDie Schmerzen treten vor allem im Hinterkopf und in der Stirn auf. Sie ziehen hin und her.
MagenbeschwerdenSchmerzen im Magen sind schneidend und brennend. Nachts sind sie am schlimmsten. Der Magen fühlt sich kalt an und als würde er in Wasser schwimmen.
MagenverstimmungPatienten erbrechen große Mengen an Flüssigkeit, welche sehr übel riecht.
MenstruationsbeschwerdenDie Regelblutung ist äußerst schmerzhaft und unregelmäßig. Bleibt die Blutung aus, kommt es stattdessen zu Blutungen an anderen Körperstellen, wie zum Beispiel Nasenbluten.
Zwischen den Blutungen leiden die Patientinnen unter ätzendem, dünn-flüssigem und teilweise sogar blutigem Ausfluss.
NasenblutenVor allem Jungen leiden häufig unter Nasenbluten.
Rheumatische BeschwerdenVon den Schmerzen sind Schultern, Arme, Hand- und Fußgelenke betroffen. Bei kaltem-feuchten Wetter und nachts sind die Beschwerden schlimmer.
RückenschmerzenDie Schmerzen treten sehr plötzlich auf. Sie sind nachts schlimmer und bessern sich durch Bewegung.
SchwindelPatienten fühlen sich müde und erschöpft. Sie müssen sich hinlegen, da sie zu schwach sind, den Kopf zu halten.
ZahnschmerzenDie Schmerzen sind ziehend und reißend. Durch Druck und Berührung verschlimmern sie sich.

Verbesserung:

  • Ruhe
  • Liegen
  • Wärme

Verschlechterung:

  • Kälte
  • Nässe
  • 11 Uhr vormittags und nachts
  • Berührung

Weitere Anwendungshinweise

Abrotanum Wirkung

Abrotanum wirkt hauptsächlich auf den Magen-Darm-Trakt, den Bewegungsapparat, Haut und Schleimhäute.

Abrotanum Dosierung

Zur Behandlung akuter Erkrankungen empfehlen sich die Potenzen D6 und D12. Von der Potenz D6 werden jeweils 3 Globuli alle halbe bis ganze Stunde eingenommen. Sobald sich die Beschwerden bessern, werden die Einnahmeabstände vergrößert. Maximal kann die Potenz 5-mal täglich eingenommen werden.
Die Potenz D12 kann je nach Bedarf 1 bis 2-mal täglich eingenommen werden. Eine Gabe besteht aus 3 Globuli. Bei Besserung der Beschwerden wird das Mittel nur noch 1-mal täglich eingenommen werden.
Die Behandlung chronischer Erschöpfungs- und Abmagerungszustände wird von Therapeuten mit höheren Potenzen im Abstand von mehreren Wochen empfohlen.

Abrotanum in der Schwangerschaft

Abrotanum gehört zu den Mitteln, die während einer Schwangerschaft eher selten verordnet werden. Es kann eingesetzt werden bei anhaltender Schwäche nach einer Erkrankung, bei Abmagerung trotz nächtlicher Heißhunger-Anfälle und unruhigem Schlaf.
Das Mittel ist hilfreich bei wehenartigen, herabdrängenden Schmerzen im Unterleib während des Autofahrens.

Abrotanum für das Baby

Abrotanum ist ein wichtiges Mittel zur Behandlung von sogenannten Gedeihstörungen bei Babys. Sie sind abgemagert, haben dunkle Augenringe und eine runzlige Haut. Die Abmagerung fällt zunächst an den Beinen auf und schreitet dann nach oben fort. Der Appetit der Babys ist sehr groß. Besonders morgens um 11 Uhr und nachts haben sie großen Hunger. Tagsüber sind die Babys mürrisch und gereizt.
Das Mittel ist hilfreich bei Hautausschlägen, die rund um den Nabel auftreten. Aus dem Nabel kann Blut heraus sickern.

Abrotanum für Pferd, Hund und Katze

Abrotanum ist ein wichtiges Mittel zur Behandlung von Wurmerkrankungen bei Tieren. Es kommt in Folge des Wurmbefalls zu Gewichtsverlust, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung. Haarausfall, juckende Haut und ein struppiges Fell geben ebenfalls einen Hinweis auf einen möglichen Wurmbefall.
Das Mittel wird älteren Katzen gegeben, die schwach und abgemagert sind. Die Katzen sind stark empfindlich gegenüber Kälte und fallen durch ein gereiztes und aggressives Verhalten auf. Hunger und Appetit sind dagegen nicht verändert.

Abrotanum Nebenwirkungen

Zu Abrotanum sind keine Nebenwirkungen bekannt. Zu Anfang der Behandlung kann es zu einer vorübergehenden Verschlimmerung der Beschwerden kommen. Das Mittel sollte dann pausiert werden und eine Besserung abgewartet werden. Tritt keine Besserung ein, ist das Mittel wahrscheinlich falsch gewählt. Bei zu häufiger Einnahme kann es ebenfalls zu einer Verschlechterung des Befindens kommen.

Abrotanum Globuli online kaufen


Für die Bestellung von Globuli empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Abrotanum in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Abrotanum-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!