Manganum sulfuricum

Andere Namen: Mangansulfat

Stoffart: Salz

Typische Potenzen: Manganum sulfuricum wird meist in der Potenz D6 angewendet.

Hauptanwendungsbereiche: Erkältungskrankheiten, Nervenschmerzen, Leberprobleme

Inhaltsangabe

Erscheinung

Manganum sulfuricum fällt durch eine große Gesichtsblässe auf. Die Patienten sind schnell erschöpft und zittrig. Sie sind unruhig, ängstlich und niedergeschlagen.

Manganum sulfuricum Anwendung


Manganum sulfuricum wird in der Homöopathie eher selten verordnet. Weit verbreiteter ist die Anwendung des Wirkstoffs in der Schüßler-Therapie.
Das homöopathische Manganum sulfuricum wird hauptsächlich zur Behandlung von Erkältungsbeschwerden, Nervenschmerzen und Leberproblemen eingesetzt. Typisch für alle Beschwerden ist eine Besserung beim Hinlegen und eine Verschlechterung durch feuchtkaltes Wetter.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
AphtenAuf der Zunge bilden sich brennende Bläschen. Die Schmerzen bessern sich nach dem Essen.
AugenbeschwerdenDie Patienten verspüren Schmerzen in den Augen, wenn sie sich auf das Sehen im Nahbereich konzentrieren. Die Beschwerden verschlimmern sich bei hellem Licht.
HalsschmerzenDer Hals ist trocken und wund. Die Stimme ist heiser. Die Halsinfektion wird oftmals durch einen Aufenthalt in kalter Luft ausgelöst und tritt häufig in Begleitung einer Ohrenentzündung mit Taubheit auf.
HautbeschwerdenIn den Gelenkbeugen ist die Haut rissig, wund und neigt zu Eiterungen. Die Patienten verspüren einen starken Juckreiz, der sich durch Kratzen lindern lässt.
LeberentzündungDie Leberprobleme gehen mit einer Schwellung der Leber und der Milz einher. Beim tiefen Atmen verspüren die Patienten ein Beklemmungsgefühl im Bauchraum.
MagenbeschwerdenDie Patienten leiden nach dem Verzehr kalter Speisen unter Sodbrennen, ziehenden Magenschmerzen und Übelkeit.
NervenschmerzenDie Patienten leiden unter Nervenschmerzen im Gesicht (Trigeminusneuralgie), welche sich beim Lachen und bei feuchtkaltem Wetter verschlimmern. Das Gesicht ist eigentümlich starr und es fällt auf, dass die Patienten häufig die Stirn runzeln.
OhrenentzündungenBei feuchtkaltem Wetter bekommen die Patienten schnell eine Entzündung der Ohren mit Hörverlust, begleitet von einer Infektion des Halses mit Trockenheit und Heiserkeit. In den Ohren juckt es und während der Nacht sind laute Ohrgeräusche hörbar. Beim Naseputzen knistert es in den Ohren.
OhrenproblemeZahn- oder Kopfschmerzen strahlen bis in die Ohren. Sprechen oder Gehen verschlimmern die Beschwerden.
SchnupfenDie Nase ist verstopft, gerötet und wund. Im Bereich zwischen den Augenbrauen und der Nasenwurzel tretende ziehende Schmerzen auf. Das Nasensekret ist dick und schleimig.
SchwindelDer Schwindel tritt beim Sitzen oder beim Stehen auf. Die Patienten halten sich fest, um nicht umzufallen. Beim kleinsten Druck auf den Brustbereich oder beim Rückwärtsbeugen kippen sie nach hinten.

Verbesserung:

  • Hinlegen
  • Vorwärtsbeugen

Verschlechterung:

  • Feuchtkaltes Wetter
  • Rückwärtsbeugen
  • Kaltes Essen

Weitere Anwendungshinweise

Manganum sulfuricum Wirkung

Manganum sulfuricum wirkt auf die Atemwege, die Nerven und die Leber.

Manganum sulfuricum Dosierung

Manganum sulfuricum wird in der Potenz D6 mehrmals täglich nach Bedarf gegeben. In akuten Fällen kann das Mittel in Abständen von 10 Minuten gegeben werden, bis eine Verbesserung der Beschwerden eintritt. Ab diesem Zeitpunkt werden die Einnahmeabstände vergrößert.

Manganum sulfuricum in der Schwangerschaft

Manganum sulfuricum ist kein Mittel zur Behandlung typischer Schwangerschaftsbeschwerden. Bei passenden Symptomen kann es während der Schwangerschaft bei Erkältungsbeschwerden wie Husten, Schnupfen oder Heiserkeit eingenommen werden.

Manganum sulfuricum für das Baby

Das homöopathische Mittel wird eher selten zur Therapie von Säuglingsbeschwerden eingesetzt. Auch die Behandlung von Erkältungsbeschwerden bei Babys erfordert meist nicht den Einsatz von Manganum sulfuricum. In der Regel sind andere homöopathische Mittel passender.

Manganum sulfuricum für Hund, Pferd und Katze

Das homöopathische Mittel Manganum sulfuricum wird selten zur Behandlung von Tieren eingesetzt. Der Ausgangsstoff wird jedoch häufig als Schüßler-Salz zur Behandlung von Arthrose und Alterserscheinungen bei Tieren angewendet.

Manganum sulfuricum Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Manganum sulfuricum sind bislang keine Nebenwirkungen aufgetreten. Bei zu häufiger Einnahme kann es zu einer Verschlimmerung der Beschwerden kommen. Die Einnahme ist dann sofort zu stoppen. Zu Beginn der Behandlung kann es zu einer kurzen, vorübergehenden Erstreaktion kommen.

Manganum sulfuricum Globuli online kaufen


Für die Bestellung von Globuli empfehlen wir grundsätzlich die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
    die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2 Tage
  • Günstige Preise
    das Homöopathie-Sortiment bietet durchweg reduzierte Preise
  • Geringe Versandkosten
    2,90 € pro Bestellung, ab 20€ Bestellwert sogar versandkostenfrei
  • Große Auswahl an Zahlungsarten
    Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte & Paypal
  • Geprüfte Qualität
    TÜV geprüft und von Stiftung Warentest mit „Gut“ bewertet, über 30.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtresultat „Sehr gut“
  • Umfangreiche Auswahl
    Manganum sulfuricum in den Darreichungsformen Globuli, Dilution und Tabletten
» Jetzt direkt zu den Manganum sulfuricum-Produkten bei medpex «



Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!